Martin Fengel: „Ich befreie Dinge von ihrer zugewiesenen Bedeutung.“

Martin Fengel: „Ich befreie Dinge von ihrer zugewiesenen Bedeutung.“

Den Fotografen, Künstler und Mitgründer der Agentur HERBURG WEILAND Martin Fengel (49) lassen Erwartungen an die Veröffentlichung von Kunstwerken kalt, er spielt lieber mit ihnen.
Evelyn Dragan: „Fotografie passiert im Kopf.“

Evelyn Dragan: „Fotografie passiert im Kopf.“

Während ihres Kommunikationsdesign-Studiums konnte Evelyn Dragan (24) sich den Beruf Fotografin nicht vorstellen. Letztendlich ist sie es doch geworden - mit einer Bildsprache, die gerade wegen ihrer Verletzlichkeit und Ruhe auffällt.
Michael Wiethaus: „Fußball, das ist Urlaub. Skaten, das ist Teil einer Familie sein.“

Michael Wiethaus: „Fußball, das ist Urlaub. Skaten, das ist Teil einer Familie sein.“

Mixen alias Michael Wiethaus (30) ist Präsident der Münchner Skate-Crew Crucrumas, „Mädchen für alles“ im SHRN Skateshop, Grafiker, TSV 1860 München-Fan und manchmal ein wenig wortkarg.
Nadya-Vanessa Vega: „Kritik macht mich stärker."

Nadya-Vanessa Vega: „Kritik macht mich stärker.”

Vor fünf Jahren bekam Nadya-Vanessa Vega, 23, das erste Mal eine Kamera in die Hände. Seitdem ist die Fotografie ihre Berufung. Neben Künstleraufträgen für Niconé oder Jimmy Edgar zeigt sie als Nomnomvega Bilder voller Leidenschaft und Düsterkeit.
Design by Pana: „Für Kreativität ist nichts zu schrottig.“

Design by Pana: „Für Kreativität ist nichts zu schrottig.“

Tirana ist das Berlin des Balkan. Hier finden sich hier kreative Gründer, wie Pezana und Laert, die das soziale Upcycling-Startup "Design By Pana" ins Leben gerufen haben. Sie gestalten Stühle aus Paletten oder Lampen aus Fahrradreifen.
Peter Kaaden: „Ich habe kein Problem mit Nacktheit.“

Peter Kaaden: „Ich habe kein Problem mit Nacktheit.“

Lange hat Peter Kaaden (24) für die Werbeindustrie fotografiert. Als er genug davon hat, geht er nach New York und arbeitet für Ryan McGinley. Er spezialisiert sich auf Akt-Fotografie, mit der er inzwischen seinen Lebensunterhalt verdient.
Emmanuel Amoako-Jansen: "Es geht immer weiter."

Emmanuel Amoako-Jansen: “Es geht immer weiter.”

Schreiben, Marketing, Musikproduzieren. Emmanuel Amoako-Jansen war lange Zeit in NRW hinter den Kulissen tätig. Mit seinem frisch aus der Wiege gehobenen Musikprojekt Pennedhaus tritt er nun endgültig aus dem Schatten des Ghostwritings.
Fabian Sixtus Körner: "Meine Konzepte entstehen aus einer Notlage."

Fabian Sixtus Körner: “Meine Konzepte entstehen aus einer Notlage.”

Zwei Jahre lang hat Fabian Sixtus Körner (32) eine Designwalz rund um den Globus gemacht. Seine Erlebnisse hat er in dem Buch "Journeyman" zusammengefasst und einen Bestseller gelandet.
Alexis Felten: "Alle 100 neue Likes fotografiere ich meine Brüste."

Alexis Felten: “Alle 100 neue Likes fotografiere ich meine Brüste.”

Neunziger Jahre, Polly Pocket und Mein Kleines Pony - Alexis Felten feiert sie. Tätowieren ist ihre Kunst, Boys ihre Leidenschaft. In München ist sie mit ihrer Girl-Gang Teen Slut aktiv.
Ron Flieger: „Meine einzige Konstante: Auf mein Bauchgefühl hören.“

Ron Flieger: „Meine einzige Konstante: Auf mein Bauchgefühl hören.“

Mit 22 Jahren wurde Ron von Warner Chapell als Singer/Songwriter unter Vertrag genommen - zehn Jahre später produziert er selbst, hilft jungen Bands und freut sich über Remix-Anfragen.
Daniel Blechmann: "Ich bin Designer und kein Celebrity."

Daniel Blechmann: “Ich bin Designer und kein Celebrity.”

Ein Zitat aus einem Kurt Cobain-Interview diente Daniel Blechmann als Inspiration für die Namensgebung seines Labels: "Sopopular". Er ist in Tel Aviv geboren, in Berlin aufgewachsen und hat in London Architektur studiert.
Anna Niestroj: "Bei mir herrscht das Chaosprinzip."

Anna Niestroj: “Bei mir herrscht das Chaosprinzip.”

"WER MACHT HAT RECHT", steht in serifenlosen Versalien an den Schaufenstern mitten im Wedding, durch welche man Tausendsassa Anna Niestroj und Konsorten beim Werkeln im BLINKBLINK Studio beobachten kann.
Ersan Mondtag: "Schauspieler bin ich nicht, aber Performer."

Ersan Mondtag: “Schauspieler bin ich nicht, aber Performer.”

Mit einem bittersüßen Nachgeschmack verließ der Theaterregisseur Ersan Mondtag München. Zuletzt bespielte er mit dem Kapitael 2 Kolektif die Schaustelle. Mit ihren Popmechanismen prägten sie die Stadt. Ein neues Projekt führte ihn nun nach Frankfurt.
Gathaspar: "Ich kreiere, während ich spiele."

Gathaspar: “Ich kreiere, während ich spiele.”

Gathaspars Innenwelt ist eine eigensinnige, phantastische Wildnis. Dieser Eindruck beschleicht einen, wenn man seine Musik hört. Minimalistische, ausgedehnte Tracks, die einen auf einen psychedelischen Trip in tiefe, versponnene Gefühlswelten hinab geleiten.
Anna Karsch & Michi Wunderl: "Natürlich könntest du auch viele Abkürzungen nehmen."

Anna Karsch & Michi Wunderl: “Natürlich könntest du auch viele Abkürzungen nehmen.”

Der Name des Labels akjumii klingt eigentlich gar nicht nach München, dort gegründet wurde es trotzdem: Von Anna Karsch und Michi Wunderl.
Sophia Hoffmann: "Fleischessen ist nicht mehr zeitgemäß."

Sophia Hoffmann: “Fleischessen ist nicht mehr zeitgemäß.”

Nur wenige Frauen haben einen Schnippelboy. Sophia Hoffmann schon. Zu ihren Dinnerpartys kommen bis zu 45 Gäste. Sie liebt den Nervenkitzel beim veranstalten ihrer Dinners und wünscht sich mehr Frauen, die im Fernsehen kochen.
Pia Frey: "Google ist im Endeffekt eine Fragemaschine."

Pia Frey: “Google ist im Endeffekt eine Fragemaschine.”

Blöde Frage, blöde Antwort? Pia Freys Fragen für ihr Buch "Der Sinnfragenkombinator" sind so raffiniert zusammengestellt und schlau formuliert, dass man unbedingt schlau antworten mag. Aber auf die inszenierten Fragen der Journalistin gibt es oft keine Antwort.
Florian Kreier: "Dauerhaft rumspinnen und Platten raushauen!"

Florian Kreier: “Dauerhaft rumspinnen und Platten raushauen!”

Florian Kreier ist ein musikalischer Tausendsassa. Er spielt in vier Bands und die Ideen für Songs gehen ihm dabei trotzdem nicht aus. Zwei Alben in zwei Wochen releasen? Für ihn kein Problem.
Tilo Jung: "Ich bin mein eigener Chefredakteur."

Tilo Jung: “Ich bin mein eigener Chefredakteur.”

Ob Peer Steinbrück, Jürgen Trittin oder Katja Kipping – vor ihm ist kein Politiker mehr sicher. Tilo Jung führt Interviews auf seinem Youtube Channel Jung&Naiv und jetzt auch fürs Fernsehen - für Menschen, die sich eigentlich nicht für Politik interessieren.
DJ Hell: "Nie einem typischen DJ-Klischee entsprechen!"

DJ Hell: “Nie einem typischen DJ-Klischee entsprechen!”

DJ Hell hat zwar ein Teufelswerk geschaffen - sehr umgänglich und stilvoll ist er aber trotzdem. Seit 30 Jahren legt er inzwischen auf, davon seit 20 Jahren Techno und House. Am wohlsten fühlt er sich am Puls der Zeit.
Fabian Hart: "Ich bin ein Mix und Match aus Männerbildern."

Fabian Hart: “Ich bin ein Mix und Match aus Männerbildern.”

Er avanciert zu Deutschlands gehyptestem Mode-Blogger: Fabian Hart. Hinter seiner Bekanntheit steckt harte Arbeit und sein sehr gutes Gespür für Markenkommunikation.
Camilla Guttner: "Nicht an den neoliberalen Mainstream anpassen!"

Camilla Guttner: “Nicht an den neoliberalen Mainstream anpassen!”

Malerei, Film, Musik - Camilla Guttner bedient alle drei Kanäle. Sie hat Malerei und Kunstgeschichte studiert und belegt derzeit an der HFF Spielfilm Regie. Ein Interview über die Verknüpfung von Künsten.
Thomas Herb: "Ein guter Club macht ein kollektives Musikmoment möglich."

Thomas Herb: “Ein guter Club macht ein kollektives Musikmoment möglich.”

Den Musikbusiness-Spagat zwischen Auflegen und einem Vollzeitjob bei Compost Records beschreibt Thomas Herb als Bereicherung. Ein Gespräch über seinen Werdegang und Clubkultur.
Bill Schulz: "Über die Helvetica bin ich hinweg wie über billiges Hackfleisch."

Bill Schulz: “Über die Helvetica bin ich hinweg wie über billiges Hackfleisch.”

Bill Schulz ist der Herausgeber und Gestalter des Hefts Happ-en, ein monothematisches Magazin über Esskultur. Ein Porträt über das Heft-Machen und Zusammen-Essen.
Lili Ruge: "Maßstab ist der Geschmack."

Lili Ruge: “Maßstab ist der Geschmack.”

Lili Ruge (25) ist ein echtes Münchner Feierkindl. Es gibt keinen Cool-Kids-Club in München, vom Atomic Café bis zum damaligen Zerwirk, den sie als DJ und Teil unterschiedlicher Veranstalter-Kollektive ausgelassen hätte. Ein Interview mit Lili über Bass-Musik.
Wlada Kolosowa: "Kaviarmüsli."

Wlada Kolosowa: “Kaviarmüsli.”

Wlada Kolosowa ist Autorin und Journalistin. Letztes Jahr hat sie mit dem Buch "Russland to Go" die Erfahrungen einer Rucksack-Reise auf der Suche nach ihren russischen Wurzeln veröffentlicht. Ein Interview mit Wlada über ihre Identität und ihre Leidenschaft für das Schreiben.
Jonas Bachmann: "Das Digitale hat sich verselbstständigt."

Jonas Bachmann: “Das Digitale hat sich verselbstständigt.”

Jonas Bachmann bevorzugt die analoge Griffigkeit von Musik. Mit seiner Band JONO ONO ist er trotzdem in Technoclubs gelandet. Ein Interview mit Jonas über das Verhältnis von Analog & Digital in einer Rockband.
Melanie Kahlke: "Mich interessiert Haltung."

Melanie Kahlke: “Mich interessiert Haltung.”

Melanie Kahlke studiert Kunstpädagogik bei Professor Res Ingold an der Akademie der Bildenden Künste in München. Sie ist nicht nur Künstlerin, sondern organisiert und kuratiert selbst Ausstellungen. Ein Gespräch mit Melanie über ihre Suche nach Haltung im Kunstbetrieb.
Carl Jakob Haupt: "Mit allem und ohne Gummi."

Carl Jakob Haupt: “Mit allem und ohne Gummi.”

Carl Jakob Haupt und David Karl Roth kennen sich noch aus ihrer Schulzeit. Ein Politikwissenschaftler und ein Modejournalist haben sich zusammengetan und mischen seit 2009 unter ihrem Pseudonym Dandy Diary kräftig die Modebloggerszene auf. Provokativ, schockierend, anders. Ein Gespräch mit Jakob über Mode und Prostitution.
Miriam Schaaf: "Alles ist relativ zufällig."

Miriam Schaaf: “Alles ist relativ zufällig.”

Miriam Schaaf ist Modedesignerin und Gründerin des Münchner Labels Schaaf. Ihre Mode ist für Frauen und Männer gemacht, die offen sind für exzentrische Formen. Ein Gespräch mit Miriam über avantgardistische Mode, die nicht nur auf dem Laufsteg funktioniert.
Le1f: "Pass me the nuts - no homo!"

Le1f: “Pass me the nuts – no homo!”

Er ist eine hyperironische Ulknudel und gleichzeitig das Schärfste, was Hiphop je geboren hat: Der New Yorker queer Rapper Le1f. Wir haben ihn kurz vor einem Auftritt am 25. Oktober getroffen und mit ihm unter anderem über seine abgefahrene Frisur und schwulenfeindliche Redewendungen im Rap gesprochen.
Ada Kreuzberg: "Meine Leser sind Ludolfs."

Ada Kreuzberg: “Meine Leser sind Ludolfs.”

Ada Kreuzberg aus Berlin ist eine Wortkriegerin. Mit gekonnt pointierten Sätzen gleicht sie in der Schlagfertigkeit einem Vierfingerring. Sie ist sprachwitzig, eloquent und bereichert mit der genau richtigen Menge schwarzen Humors die Bloggerkultur mit ihrer Seite Textkrieg.de
Latest entries
Evelyn Dragan: „Fotografie passiert im Kopf.“

Evelyn Dragan: „Fotografie passiert im Kopf.“

Während ihres Kommunikationsdesign-Studiums konnte Evelyn Dragan (24) sich den Beruf Fotografin nicht vorstellen. Letztendlich ist sie es doch geworden - mit einer Bildsprache, die gerade wegen ihrer Verletzlichkeit und Ruhe auffällt.
Michael Wiethaus: „Fußball, das ist Urlaub. Skaten, das ist Teil einer Familie sein.“

Michael Wiethaus: „Fußball, das ist Urlaub. Skaten, das ist Teil einer Familie sein.“

Mixen alias Michael Wiethaus (30) ist Präsident der Münchner Skate-Crew Crucrumas, „Mädchen für alles“ im SHRN Skateshop, Grafiker, TSV 1860 München-Fan und manchmal ein wenig wortkarg.
Nadya-Vanessa Vega: „Kritik macht mich stärker."

Nadya-Vanessa Vega: „Kritik macht mich stärker.”

Vor fünf Jahren bekam Nadya-Vanessa Vega, 23, das erste Mal eine Kamera in die Hände. Seitdem ist die Fotografie ihre Berufung. Neben Künstleraufträgen für Niconé oder Jimmy Edgar zeigt sie als Nomnomvega Bilder voller Leidenschaft und Düsterkeit.
Design by Pana: „Für Kreativität ist nichts zu schrottig.“

Design by Pana: „Für Kreativität ist nichts zu schrottig.“

Tirana ist das Berlin des Balkan. Hier finden sich hier kreative Gründer, wie Pezana und Laert, die das soziale Upcycling-Startup "Design By Pana" ins Leben gerufen haben. Sie gestalten Stühle aus Paletten oder Lampen aus Fahrradreifen.
Peter Kaaden: „Ich habe kein Problem mit Nacktheit.“

Peter Kaaden: „Ich habe kein Problem mit Nacktheit.“

Lange hat Peter Kaaden (24) für die Werbeindustrie fotografiert. Als er genug davon hat, geht er nach New York und arbeitet für Ryan McGinley. Er spezialisiert sich auf Akt-Fotografie, mit der er inzwischen seinen Lebensunterhalt verdient.

Older entries
Emmanuel Amoako-Jansen: "Es geht immer weiter."

Emmanuel Amoako-Jansen: “Es geht immer weiter.”

Schreiben, Marketing, Musikproduzieren. Emmanuel Amoako-Jansen war lange Zeit in NRW hinter den Kulissen tätig. Mit seinem frisch aus der Wiege gehobenen Musikprojekt Pennedhaus tritt er nun endgültig aus dem Schatten des Ghostwritings.
Fabian Sixtus Körner: "Meine Konzepte entstehen aus einer Notlage."

Fabian Sixtus Körner: “Meine Konzepte entstehen aus einer Notlage.”

Zwei Jahre lang hat Fabian Sixtus Körner (32) eine Designwalz rund um den Globus gemacht. Seine Erlebnisse hat er in dem Buch "Journeyman" zusammengefasst und einen Bestseller gelandet.
Alexis Felten: "Alle 100 neue Likes fotografiere ich meine Brüste."

Alexis Felten: “Alle 100 neue Likes fotografiere ich meine Brüste.”

Neunziger Jahre, Polly Pocket und Mein Kleines Pony - Alexis Felten feiert sie. Tätowieren ist ihre Kunst, Boys ihre Leidenschaft. In München ist sie mit ihrer Girl-Gang Teen Slut aktiv.
Ron Flieger: „Meine einzige Konstante: Auf mein Bauchgefühl hören.“

Ron Flieger: „Meine einzige Konstante: Auf mein Bauchgefühl hören.“

Mit 22 Jahren wurde Ron von Warner Chapell als Singer/Songwriter unter Vertrag genommen - zehn Jahre später produziert er selbst, hilft jungen Bands und freut sich über Remix-Anfragen.
Daniel Blechmann: "Ich bin Designer und kein Celebrity."

Daniel Blechmann: “Ich bin Designer und kein Celebrity.”

Ein Zitat aus einem Kurt Cobain-Interview diente Daniel Blechmann als Inspiration für die Namensgebung seines Labels: "Sopopular". Er ist in Tel Aviv geboren, in Berlin aufgewachsen und hat in London Architektur studiert.
Anna Niestroj: "Bei mir herrscht das Chaosprinzip."

Anna Niestroj: “Bei mir herrscht das Chaosprinzip.”

"WER MACHT HAT RECHT", steht in serifenlosen Versalien an den Schaufenstern mitten im Wedding, durch welche man Tausendsassa Anna Niestroj und Konsorten beim Werkeln im BLINKBLINK Studio beobachten kann.
Ersan Mondtag: "Schauspieler bin ich nicht, aber Performer."

Ersan Mondtag: “Schauspieler bin ich nicht, aber Performer.”

Mit einem bittersüßen Nachgeschmack verließ der Theaterregisseur Ersan Mondtag München. Zuletzt bespielte er mit dem Kapitael 2 Kolektif die Schaustelle. Mit ihren Popmechanismen prägten sie die Stadt. Ein neues Projekt führte ihn nun nach Frankfurt.
Gathaspar: "Ich kreiere, während ich spiele."

Gathaspar: “Ich kreiere, während ich spiele.”

Gathaspars Innenwelt ist eine eigensinnige, phantastische Wildnis. Dieser Eindruck beschleicht einen, wenn man seine Musik hört. Minimalistische, ausgedehnte Tracks, die einen auf einen psychedelischen Trip in tiefe, versponnene Gefühlswelten hinab geleiten.
Anna Karsch & Michi Wunderl: "Natürlich könntest du auch viele Abkürzungen nehmen."

Anna Karsch & Michi Wunderl: “Natürlich könntest du auch viele Abkürzungen nehmen.”

Der Name des Labels akjumii klingt eigentlich gar nicht nach München, dort gegründet wurde es trotzdem: Von Anna Karsch und Michi Wunderl.
Sophia Hoffmann: "Fleischessen ist nicht mehr zeitgemäß."

Sophia Hoffmann: “Fleischessen ist nicht mehr zeitgemäß.”

Nur wenige Frauen haben einen Schnippelboy. Sophia Hoffmann schon. Zu ihren Dinnerpartys kommen bis zu 45 Gäste. Sie liebt den Nervenkitzel beim veranstalten ihrer Dinners und wünscht sich mehr Frauen, die im Fernsehen kochen.
Said Burg: "Fotos sind zur Unterhaltung geworden."

Said Burg: “Fotos sind zur Unterhaltung geworden.”

Said Burg hat über den Extremsport zur Fotografie gefunden. Bei der Sportfotografie ist es nicht geblieben - Porträt und Reportage sind seine neue Leidenschaft. Obwohl er den Unterhaltungswert von digitalen Fotos erkannt hat, sammelt er lieber analoge Filme.
Pia Frey: "Google ist im Endeffekt eine Fragemaschine."

Pia Frey: “Google ist im Endeffekt eine Fragemaschine.”

Blöde Frage, blöde Antwort? Pia Freys Fragen für ihr Buch "Der Sinnfragenkombinator" sind so raffiniert zusammengestellt und schlau formuliert, dass man unbedingt schlau antworten mag. Aber auf die inszenierten Fragen der Journalistin gibt es oft keine Antwort.
Florian Kreier: "Dauerhaft rumspinnen und Platten raushauen!"

Florian Kreier: “Dauerhaft rumspinnen und Platten raushauen!”

Florian Kreier ist ein musikalischer Tausendsassa. Er spielt in vier Bands und die Ideen für Songs gehen ihm dabei trotzdem nicht aus. Zwei Alben in zwei Wochen releasen? Für ihn kein Problem.
Tilo Jung: "Ich bin mein eigener Chefredakteur."

Tilo Jung: “Ich bin mein eigener Chefredakteur.”

Ob Peer Steinbrück, Jürgen Trittin oder Katja Kipping – vor ihm ist kein Politiker mehr sicher. Tilo Jung führt Interviews auf seinem Youtube Channel Jung&Naiv und jetzt auch fürs Fernsehen - für Menschen, die sich eigentlich nicht für Politik interessieren.
DJ Hell: "Nie einem typischen DJ-Klischee entsprechen!"

DJ Hell: “Nie einem typischen DJ-Klischee entsprechen!”

DJ Hell hat zwar ein Teufelswerk geschaffen - sehr umgänglich und stilvoll ist er aber trotzdem. Seit 30 Jahren legt er inzwischen auf, davon seit 20 Jahren Techno und House. Am wohlsten fühlt er sich am Puls der Zeit.
Michael Pfitzner: "BHs finde ich unästhetisch."

Michael Pfitzner: “BHs finde ich unästhetisch.”

Mit der Generation Maybe kann der 20-Jährige Michael Pfitzner nicht besonders viel anfangen - er arbeitet schon seit Jahren auf eines hin: möglichst bald einen Platz unter den ganz großen Fotografen einzunehmen.
Fabian Hart: "Ich bin ein Mix und Match aus Männerbildern."

Fabian Hart: “Ich bin ein Mix und Match aus Männerbildern.”

Er avanciert zu Deutschlands gehyptestem Mode-Blogger: Fabian Hart. Hinter seiner Bekanntheit steckt harte Arbeit und sein sehr gutes Gespür für Markenkommunikation.
Tobias Knipf & Andreas Kronbeck: "Design ist ordnen."

Tobias Knipf & Andreas Kronbeck: “Design ist ordnen.”

Design bis ins Detail. Tobias Knipf und Andreas Kronbeck sind zusammen Musclebeaver und zwei charmante Kindsköpfe. Spielerisch und mit viel Kreativität begeistern sie seit 2007 in ihrem Studio im Münchner Westend mit ihren Animationen, Illustrationen und Grafik Design.
Michael A. Russ: "Die Realität hat mich noch nie interessiert."

Michael A. Russ: “Die Realität hat mich noch nie interessiert.”

Er ist bekannt als Cineast unter den Fotografen: Michael A. Russ. Seit den 70er Jahren hat er in allen namhaften Magazinen von Esquire zu Vogue veröffentlicht. Ein Gespräch über seine Verbindung zum Film, Modefotografie und sein Lebenswerk.
Camilla Guttner: "Nicht an den neoliberalen Mainstream anpassen!"

Camilla Guttner: “Nicht an den neoliberalen Mainstream anpassen!”

Malerei, Film, Musik - Camilla Guttner bedient alle drei Kanäle. Sie hat Malerei und Kunstgeschichte studiert und belegt derzeit an der HFF Spielfilm Regie. Ein Interview über die Verknüpfung von Künsten.
Thomas Herb: "Ein guter Club macht ein kollektives Musikmoment möglich."

Thomas Herb: “Ein guter Club macht ein kollektives Musikmoment möglich.”

Den Musikbusiness-Spagat zwischen Auflegen und einem Vollzeitjob bei Compost Records beschreibt Thomas Herb als Bereicherung. Ein Gespräch über seinen Werdegang und Clubkultur.
Nadja Sayej: "Image ist keine Botschaft in sich selbst."

Nadja Sayej: “Image ist keine Botschaft in sich selbst.”

Ihre journalistische Karriere hat Nadja Sayej u.a. bei der NY Times begonnen. Neben ihrem Blog ArtStars* schreibt sie für VICE und hat Größen wie Gilbert & George oder Yoko Ono interviewt. Ein Gespräch mit Nadja über Gonzo Journalismus.
Robag Wruhme: "Ich bin ein Fan von Fragezeichen."

Robag Wruhme: “Ich bin ein Fan von Fragezeichen.”

Robag Wruhme ist tiefgründig und trendimmun. Er ist der Mann mit den verspielten und wirren Namenskreationen. Sein erstes Album betitelt er mit Wuzzelbud KK, eine seiner Edittechniken beschreibt er mit Smapelschatull und eines seiner Mixsets nennt er Wuppdeckmishmampflow. Ein Gespräch über eine lange Zeit im Techno Geschäft.
Martin Petersen: "Moral ist oft ritualisiert."

Martin Petersen: “Moral ist oft ritualisiert.”

Martin Petersen hat kein Problem mit seiner eigenen Nacktheit und Körpersäften im Internet. Er ist Artdirector des Sova Magazines und interessiert sich mit seiner fotografischen Arbeit für Beziehungen weit weg von der Norm. Ein Gespräch mit Martin über Moralvorstellungen.
Michal Zietara: "Ich teste die Erdanziehungskraft."

Michal Zietara: “Ich teste die Erdanziehungskraft.”

Er weiß was zu tun ist, um eine Party unvergesslich zu machen. Michal Zietara legt bei "Tanzen ist auch Sport" auf, produziert Musik, betreut das Label OSBA mit und ist Teil des Künstlerkollektivs Wup Wup. Ein Gespräch über die Hintergründe des Künstlerkollektivs und seine Vorliebe sich flach zu legen.
REVIEW: Hörgang Textpassagen von Holleschek und Schlick

REVIEW: Hörgang Textpassagen von Holleschek und Schlick

Bei der Münchner Veranstaltung Hörgang: Textpassagen lesen 25 Autoren parallel an 24 Orten. Am Samstag, den 20. April 2013 fand der vierte Hörgang im Schlachthofviertel statt. Unter Würsten, in Abstelllagern, einer Moschee und vielen kleinen Liebhaberläden. Ein Rückblick.
Bill Schulz: "Über die Helvetica bin ich hinweg wie über billiges Hackfleisch."

Bill Schulz: “Über die Helvetica bin ich hinweg wie über billiges Hackfleisch.”

Bill Schulz ist der Herausgeber und Gestalter des Hefts Happ-en, ein monothematisches Magazin über Esskultur. Ein Porträt über das Heft-Machen und Zusammen-Essen.
Acre: "Sich nicht größer darstellen, als man ist!"

Acre: “Sich nicht größer darstellen, als man ist!”

Nicolas Droessel und Julian Krause sind keine unbeschriebenen Blätter im Münchner Nachtleben. Bei So Not Berlin haben sie lange Jahre unabhängig von einander aufgelegt. Jetzt starten sie als Duo Acre ein neues Musikprojekt und am 23.03.2013 die Veranstaltungsreihe: Schleier Eule. Ein Interview über ihren Neuanfang.
Lili Ruge: "Maßstab ist der Geschmack."

Lili Ruge: “Maßstab ist der Geschmack.”

Lili Ruge (25) ist ein echtes Münchner Feierkindl. Es gibt keinen Cool-Kids-Club in München, vom Atomic Café bis zum damaligen Zerwirk, den sie als DJ und Teil unterschiedlicher Veranstalter-Kollektive ausgelassen hätte. Ein Interview mit Lili über Bass-Musik.
Wlada Kolosowa: "Kaviarmüsli."

Wlada Kolosowa: “Kaviarmüsli.”

Wlada Kolosowa ist Autorin und Journalistin. Letztes Jahr hat sie mit dem Buch "Russland to Go" die Erfahrungen einer Rucksack-Reise auf der Suche nach ihren russischen Wurzeln veröffentlicht. Ein Interview mit Wlada über ihre Identität und ihre Leidenschaft für das Schreiben.
Bruno Cardoso: "Nicht auf Kosten des Geschmacks."

Bruno Cardoso: “Nicht auf Kosten des Geschmacks.”

Xinobi alias Bruno Cardoso ist ein portugiesischer DJ, dessen Remixes von Nicolas Jaar, Peaches und seinem Labelkollegen Moullinex derzeit durch das Netz und weltweite Clubs wirbeln. Ein Interview mit Bruno über seine musikalischen Wurzeln und die Vorteile eines eigenen Labels.
Jonas Bachmann: "Das Digitale hat sich verselbstständigt."

Jonas Bachmann: “Das Digitale hat sich verselbstständigt.”

Jonas Bachmann bevorzugt die analoge Griffigkeit von Musik. Mit seiner Band JONO ONO ist er trotzdem in Technoclubs gelandet. Ein Interview mit Jonas über das Verhältnis von Analog & Digital in einer Rockband.
Jan Simon Spielberger: "Die Guten lernt man über die Guten kennen."

Jan Simon Spielberger: “Die Guten lernt man über die Guten kennen.”

Jan Simon Spielberger alias Shir Khan ist Gründer des Berliner Labels Exploited. Er und seine Künstler werden weltweit gebucht, auf Beatport hatten sie 2012 gleich mehrer Tracks in den Top Ten. Ein Interview mit Jan über sein Netzwerk.
Anastasia Karimova: "Keine Angst vor der Kälte."

Anastasia Karimova: “Keine Angst vor der Kälte.”

Anastasia Karimova hat sich bei Minus 14 Grad im Bikini auf Moskaus Straße gestellt und ein Schild mit dem Aufruf „Keine Angst vor der Kälte - Wir werden stärker“ in den Himmel gehalten: Sie kämpft für einen politischen Umbruch in Russland. Ein Interview über Anastasias Selbstverständnis als russische Journalistin.
Melanie Kahlke: "Mich interessiert Haltung."

Melanie Kahlke: “Mich interessiert Haltung.”

Melanie Kahlke studiert Kunstpädagogik bei Professor Res Ingold an der Akademie der Bildenden Künste in München. Sie ist nicht nur Künstlerin, sondern organisiert und kuratiert selbst Ausstellungen. Ein Gespräch mit Melanie über ihre Suche nach Haltung im Kunstbetrieb.
Pfandfinderei: "Pfandflaschen Dream Team."

Pfandfinderei: “Pfandflaschen Dream Team.”

Julian, Louie, Jakob, Simon und Kilien - das ist die Pfandfinderei, ein junges Münchner Veranstalterkollektiv. Ein Gespräch mit den Jungs über Münchens erste mobile Kiosk Disko und Freiluftfeiern.
Carl Jakob Haupt: "Mit allem und ohne Gummi."

Carl Jakob Haupt: “Mit allem und ohne Gummi.”

Carl Jakob Haupt und David Karl Roth kennen sich noch aus ihrer Schulzeit. Ein Politikwissenschaftler und ein Modejournalist haben sich zusammengetan und mischen seit 2009 unter ihrem Pseudonym Dandy Diary kräftig die Modebloggerszene auf. Provokativ, schockierend, anders. Ein Gespräch mit Jakob über Mode und Prostitution.
Joab Nist: "Ich bin Sammler."

Joab Nist: “Ich bin Sammler.”

Joab Nist ist Gründer des Blogs Notes of Berlin, auf dem er seine Notizzettel Sammlung von Berliner Straßen und Hausfluren zeigt. Die Mitteilungen der Stadtbewohner spiegeln ein ganz eigenes Bild von Berlin. Ein Gespräch über Stadtforschung mit Notizen aus dem öffentlichen Raum.
Matthias Stadler: "TAM TAM ist Abbild meines Lebensstils."

Matthias Stadler: “TAM TAM ist Abbild meines Lebensstils.”

Matthias Stadler setzt sich für Generations- und Genreaustausch ein. Bei seiner Veranstaltung TAM TAM findet Kunst, Musik & Performance gleichzeitig statt. Ein Gespräch mit Matthias über die Einsicht, dass man nicht Allem gerecht werden muss.
Gebhard Littich: "Die Zahlen müssen stimmen."

Gebhard Littich: “Die Zahlen müssen stimmen.”

Gebhard Littichs Leidenschaft ist die Fotografie. Bisher fotografiert er nur in seiner Freizeit, als kreativen Ausgleich zu seinem Arbeitsalltag. Ein Gespräch mit Gebhard über Zahlen in der Fotografie und ein Superhelden Problem.
Miriam Schaaf: "Alles ist relativ zufällig."

Miriam Schaaf: “Alles ist relativ zufällig.”

Miriam Schaaf ist Modedesignerin und Gründerin des Münchner Labels Schaaf. Ihre Mode ist für Frauen und Männer gemacht, die offen sind für exzentrische Formen. Ein Gespräch mit Miriam über avantgardistische Mode, die nicht nur auf dem Laufsteg funktioniert.
Anja Mikula: "Meine Füße, mein Essen, meine Blumen."

Anja Mikula: “Meine Füße, mein Essen, meine Blumen.”

Die Tumblr-Blogs der Züricher Art Direktorin Anja Mikula sind eigene Gewächse. Wunderschön komponiert, blumig aber nicht leicht erschließbar. Ein Gespräch über Mädchenkram und Tumblr.
Tobias Tzschaschel: "Unplugged aus Leidenschaft."

Tobias Tzschaschel: “Unplugged aus Leidenschaft.”

Mehr als Fünf Millionen Views haben die Videos des Hauskonzerte.com Youtube-Channels der Münchner Tobias Tzschaschel und Stefan Zinsbacher. Neben Bands aus München wie Soki Green finden sich auch internationale Künstler wie Glan Hasard oder Oldseed in der Videosammlung der Beiden. Wir haben uns mit Tobias über die Hauskonzerte und ihre neue Tanzveranstaltung unterhalten.
Felix Kraus & Richard Tator: "Der Erfolg der Anderen muss irrelevant für die eigene Arbeit sein.."

Felix Kraus & Richard Tator: “Der Erfolg der Anderen muss irrelevant für die eigene Arbeit sein..”

Sie sind aus dem gleichen Holz geschnitzt und doch nicht blutsverwandt. Sie gehören zusammen, weil sie sich brauchen. Sie sind die Künstlergruppe „Richard Tator Cult Szosziety“ und haben eine ganz eigene Ästhetik und Sichtweisen mit und über das Digitale Leben - ein Gespräch mit den Mitgliedern Richard Tator und Felix Kraus.
Eric Schönemeier: "Chicken McNuggets schmecken immer gleich."

Eric Schönemeier: “Chicken McNuggets schmecken immer gleich.”

Eric Schönemeier hat sich mit der Downstairs Galerie einen Namen gemacht. Sein neuestes Projekt heißt Club der Bürger. Ein Gespräch mit Eric über die Münchner Partylandschaft und sein Plä­do­yer für das Bürgertum.
Lisiena: "Mein Stil folgt keiner Logik, sondern Widersprüchen."

Lisiena: “Mein Stil folgt keiner Logik, sondern Widersprüchen.”

Lisiena ist in Albanien geboren und lebt in München - sie ist Marke, Malerin, Musikerin, Labelgründerin und Gesamtkunstwerk in einem. Ein Gespräch über Ehrlichkeit und Mut, den es braucht um im Musik und Kunstbetrieb man selbst zu bleiben.
Eva Schuderer: "Keinen Komödienstadl inszenieren."

Eva Schuderer: “Keinen Komödienstadl inszenieren.”

Die gebürtige Münchnerin und Wahlberlinerin Eva Schuderer hat Gerhard Polts Frühwerk "Als wenn man ein Dachs wär in seinem Bau" am Wochenende vom 01.-03.11.2012 im Heimathafen in Neukölln als Live-Hörspiel eingerichtet. Ein Interview über das immer noch aktuelle Thema der Entmietung und ein bayrisches Stück in Berlin.
Falscher Hase: "Auch im Internet funktioniert es nicht ohne Beziehungen."

Falscher Hase: “Auch im Internet funktioniert es nicht ohne Beziehungen.”

Der Cyberspace hat ein neues Internet-Phänomen: Falscher Hase. Wer hier digitalen Hackbraten wittert ist auf der falschen Fährte! Aber wer überraschende SoundCloud-Sets sucht, liegt beim Falschen Hasen goldrichtig.
Le1f: "Pass me the nuts - no homo!"

Le1f: “Pass me the nuts – no homo!”

Er ist eine hyperironische Ulknudel und gleichzeitig das Schärfste, was Hiphop je geboren hat: Der New Yorker queer Rapper Le1f. Wir haben ihn kurz vor einem Auftritt am 25. Oktober getroffen und mit ihm unter anderem über seine abgefahrene Frisur und schwulenfeindliche Redewendungen im Rap gesprochen.
REVIEW: Bandtreffen mit Hurrican Dean

REVIEW: Bandtreffen mit Hurrican Dean

Lange kursierte von ihnen nur ein einziges Video im Netz. "Flat Random Noise", was so viel bedeutet wie das weiße Rauschen. Jetzt legen sie nach - die Jungs aus dem hohen Norden: Hurricane Dean veröffentlichen am 26. Oktober ihre zweite Single "Appeal" auf der gleichnamige EP - es ist ihr Debüt.
Kareem El Morr: "Ich bin ein Perfektionist."

Kareem El Morr: “Ich bin ein Perfektionist.”

Kareem El Morr hat erstklassigen Techno im Blut. Wenn er auflegt, ist erst mit Feiern Schluss, wenn auch dem Letzen die Kondition ausgegangen ist. Am 21. Oktober 2012 hat er beim spontanen Rave Autonomica Open Air in der Münchner Storchenburg aufgelegt.
REVIEW: 100 Jahre MK der Münchner Kammerspiele

REVIEW: 100 Jahre MK der Münchner Kammerspiele

100 Jahre haben die Münchner Kammerspiele auf dem Buckel und sind noch immer nicht verstaubt. Dem Anspruch der Modernität verschrieben, musste natürlich auch die Geburtstagsfeierei den Nerv der Zeit treffen. Mit der Theater-Club Veranstaltung "La Ritournelle" und dem Bürgergipfel "100 Tische" ist das Jubiläums-Wochenende schon wieder Geschichte. Ein Rückblick.
Gunnar Hämmerle: "In München kann man noch auffallen!"

Gunnar Hämmerle: “In München kann man noch auffallen!”

Gunnar Hämmerle hat mit seiner Seite STYLE/CLICKER dazu beigetragen Street Style Blogs zu etablieren. Ein Gespräch mit Gunnar über die Demokratiesierung der Mode.
REVIEW: HiSTOR(E)y von Cadam

REVIEW: HiSTOR(E)y von Cadam

Neue Läden? Haben doch selten greifbaren Charakter. Eine Architektur reift mit ihren Geschichten und den Menschen die sie nutzen. Das Münchner Theaterwissenschaftler-Kollektiv Cadam hat leerstehende Läden in Altbauten vom 11. bis 13. Oktober 2012 zu ihrer Bühne erklärt.
REVIEW: Pakistan (does not) exist - von Johannes Dullin

REVIEW: Pakistan (does not) exist – von Johannes Dullin

In erster Linie ist es ein Denkanstoß. Pakistan [does not] exist. Es zergeht auf der Zunge und der bittere Nachgeschmack lässt uns wissen, dass es für uns kaum existiert - dieses Land mit den Nachbarn Iran und Afghanistan, angrenzend an den indischen Subkontinent - außerhalb von Negativ-Berichten über Terrorismus und Schmuggel.
Guy Connelly: "Die bayerische Polizei wollte unser Album."

Guy Connelly: “Die bayerische Polizei wollte unser Album.”

Das Muiskbiz ist kein leichtes Pflaster auch für die alten Hasen der Londoner Band Clock Opera. Gerade sind sie voll auf Touren von Berlin nach Köln, Frankfurt über München und wieder zurück. Im Gepäck ihr erstes Album als Band "Ways to Forget", dass seit letzter Woche nun auch offiziell in Deutschland erhältlich ist.
REVIEW: Berlin Music Week

REVIEW: Berlin Music Week

Berlin feiert sich. Mal wieder. In der 2. Septemberwoche 2012 steht die Berlin Music Week an. Die Themen GEMA, Künstlerschutz, Kreativ-Förderung und natürlich viele Live-Acts stehen auf der Agenda. Einer durfte bei all dem natürlich nicht Fehlen: der Vorzeige-Querdenker mit den intelligenten, blauen Augen Tim Renner.
Olaf Unverzart: "Ein gutes Bild muss nach dem Rahmen weitergehen."

Olaf Unverzart: “Ein gutes Bild muss nach dem Rahmen weitergehen.”

Olaf Unverzart hat unter anderem 2009 den "Deutschen Fotobuchpreis" und den "Förderpreis der Stadt München", sowie 2010 den Lead Award in Gold für seine wöchentliche Fotokolumne im ZeitMagazin verliehen bekommen. Für das Münchner Charlie hat er die erste EDITIONCHARLIE gestaltet. Ein Kurzinterview mit Olaf über seine Fotografie.
REVIEW: Fluctibookrelease von Falk von Schönfels

REVIEW: Fluctibookrelease von Falk von Schönfels

In Falk von Schönfels Kopf gehen seltsame Dinge vor, noch Seltsamere als in den Köpfen eines Jeden! Endlich ist eines seiner Mikro-Kopf-Universen von ihm in ein Buch gebannt worden.
REVIEW: Drei Wochen nichts geschossen von Alex Wagner und Samuel Langer

REVIEW: Drei Wochen nichts geschossen von Alex Wagner und Samuel Langer

Das noch bis zum 22. August 2012 laufende Ausstellungsprojekt "Drei Wochen nichts geschossen" im Münchner Ponyhof Artclub mit der aktuellen Ausstellung: Der 8. Tag und keine Ruhe ist nicht leicht zu begreifen - und ja das ist gut so!
REVIEW: Downstairs Galerie zeigt Felix Rodewaldt

REVIEW: Downstairs Galerie zeigt Felix Rodewaldt

Er hat sich schon über München hinaus einen Namen gemacht: Der 23-Jährige Felix Rodewaldt. Sein Ausdrucksmedium ist Klebeband,nicht nur auf Leinwand sondern auch dreidimensional im Raum. Perspektive, Raum und Illusion - Felix Rodewaldt erforscht die Wahrnehmung klebend.
REVIEW: Vacancy/No Vacancy von Gabi Blum und Sophia Süßmilch

REVIEW: Vacancy/No Vacancy von Gabi Blum und Sophia Süßmilch

Gabi Blum & Sophia Süßmilch - zwei starke Frauen und Künsterlinnen, sind nicht nur Frontfrauen der Klasse Stefan Huber, der Akademie der Bildenden Künste München, sondern auch multimediale Selbstdarstellungsspezialistinnen.
REVIEW: Rave Autonomica

REVIEW: Rave Autonomica

Schön war´s, das Geburtstagszelt beim zweiten Rave im Coubertin Biergarten, Olympia Park! Danke an alle die mitgeholfen, mitgebracht und mitgefeiert haben!
REVIEW: Lesung von Jovana Reisinger im Ad-Hoc Creative Hub

REVIEW: Lesung von Jovana Reisinger im Ad-Hoc Creative Hub

Jovana Reisinger ist ein literarisches Wundermädchen. Sie schreibt derzeit an ihrem ersten Roman und ist schon vorab auf Lesereise, um Auszüge aus ihrem Manuskript vorzustellen.
Eliot: "Als der Rechner noch als Satan verschrien wurde, habe ich mir schon Photoshop beigebracht."

Eliot: “Als der Rechner noch als Satan verschrien wurde, habe ich mir schon Photoshop beigebracht.”

Sticken und Beatboxen? Graffiti und Geldverdienen? Passt nicht zusammen? Passt doch! Aber nur bei Eliot von Bummtschak alias Beatbox Eliot alias Supereliot.
REVIEW: Eingebildete Männlichkeit von Philipp Gufler

REVIEW: Eingebildete Männlichkeit von Philipp Gufler

Philipp Gufler zeigt seit Dienstag dem 24. April bis einschließlich 11. Mai jeweils von 12 Uhr bis 20 Uhr in der Akademie Galerie München, U-Bahnhof Universität Zwischengeschoss die Ausstellung "Eingebildete Männlichkeit".
REVIEW: Born free von Marc Thalberg und Florian Schaumberg

REVIEW: Born free von Marc Thalberg und Florian Schaumberg

Amerika mit Fokus auf charakteristische Heile-Welt-Vororte und Traumvorstellungen, dass haben aus einem tatsächlich überraschendem Blickwinkel Florian Schaumberger und Marc Thalberg in ihrer gemeinsamen Ausstellung thematisiert.
August E-Garten: "Wir sehen uns als Kuratoren."

August E-Garten: “Wir sehen uns als Kuratoren.”

Sie sind auf jeder guten Party Münchens, fotografieren und kommentieren die Feierszene auf dem Blog "Der Elektrische Garten". Wer sie selbst sind, wollen sie nicht verraten. Ein Gespräch mit dem Mann hinter der ominösen Maske.
REVIEW: One Piece Vernissage von Naneci Yurdagül

REVIEW: One Piece Vernissage von Naneci Yurdagül

Der Frankfurter Künstler Naneci Yurdagül, mit türkischen Wurzeln, setzt sich mit Sprache und kulturellen Konflikten auseinander. Er zeigte bei privaten Sammlern in München seine Neonröhreninstallation "No Fear". Ein Rückblick.
Elle P: "Das Leben ist ein Hühnerrennen."

Elle P: “Das Leben ist ein Hühnerrennen.”

Elle P. ist eine 24-Stunden-Online-Frau, Performance-Künstlerin und vorallem seit über 20 Jahren leidenschaftliche Musikerin. Sie mag es gerne puristisch, auf Kassette, ein wenig elektronisch und non-chalant spontan.
Sebastian Szary: "In uns steckt noch eine grosse Menge Affe drin."

Sebastian Szary: “In uns steckt noch eine grosse Menge Affe drin.”

Sebastian Szary von Modeselektor war jahrelang auf der Suche nach der perfekten Horde. Ein Gespräch mit Sebastian über Facebook und Fake-Friends.
REVIEW: MVV Abschiedstrinken

REVIEW: MVV Abschiedstrinken

So sind sie die Münchner - wenn Alkohol verboten wird, dann machen sie daraus einen Besäufnisanlass. Wenn Studiengebühren abgeschafft werden sollen, dann ist es schon schwierig genug Leute bei Schneeregen vor die Haustür zu locken. Aber für Bier, Prosecco Rosé und Feierei, da geht in München was zusammen gegen die MVV.
Lorenz Schröter: "Ich kann mich für das langsame Reisen begeistern."

Lorenz Schröter: “Ich kann mich für das langsame Reisen begeistern.”

“Femination” heißt der neue Roman von Journalist und Schriftsteller Lorenz Schröter. In den 80er Jahren war er als “Lorenz Lorenz der König von München” in der Punk-Szene bekannt und aktiv. Für den Zündfunk hat er mehrere Sendungen konzipiert, unter Kritikern viele kontroverse Meinungen vom “egozentrischen Spinner” bis zum “einmaligen Genie” ausgelöst.
REVIEW: Erotic Bicycle

REVIEW: Erotic Bicycle

Was haben Menschen die Sex haben oder Fahrrad fahren gemeinsam? Richtig, sie sind Verkehrsteilnehmer und sind klar im Vorteil, wenn sie deutliche Zeichen geben. Das Kurzfilmfestival „Erotic Bicycle“, gestern am 14. Oktober im Rahmen der Bikekitchen im Münchner Café Marat zu Gast, bringt Sex und Fahrrad zusammen.
Chris Behnisch: "Vor der Gründung von Lepit hatte ich mit Hasen nichts am Hut."

Chris Behnisch: “Vor der Gründung von Lepit hatte ich mit Hasen nichts am Hut.”

Chris Behnisch ist Mitgründer des Münchner Klamottenlabels “Lepit Clothing” und Herausgeber des Skate-Magazins „Irregular“, neben seiner Arbeit als Lagerist dreht er mit seinen Kollegen Musikvideos für Lepit TV. Am Freitag dem 14.Oktober 2011, 18 Uhr, eröffnet Lepit Clothing zusammen mit den United Skateboard Artists und Zkht den Münchner Kollabo Shop.
Alexander Scharf: "Das Erleben eines Rituals ist eine künstlerische Erfahrung."

Alexander Scharf: “Das Erleben eines Rituals ist eine künstlerische Erfahrung.”

Alexander Scharf ist ein junger Münchner Künstler, der in Zukunft “mehr Blut auf Rot” sehen will, sich gerne Mal Frischfleisch durch den Fleischwolf dreht, Artworks für Clubevents gestaltet und bei der Downstairs Galerie ausstellt:
Frans Zimmermann: "Hin und weg von Hildegard Knef."

Frans Zimmermann: “Hin und weg von Hildegard Knef.”

Der Berliner Frans Zimmermann ist besser bekannt als Alle Farben. Seine Soundclouds-Sets werden in wenigen Tagen über 10.000 Mal angehört. Ein Porträt über Frans, das verrät wie er vom Kuchenbacken zum Soundcloud-Star avanciert ist.
Angels Margarit und Thomas Hauert: "Wir teilen gerne Tanz."

Angels Margarit und Thomas Hauert: “Wir teilen gerne Tanz.”

Die vom spanischen Kultusministerium für ihr 30-jähriges Schaffen ausgezeichnete Choreografin und Tänzerin Angels Margarit aus Barcelona, zeigt im Rahmen der Tanzwerkstatt Europa zusammen mit dem ebenfalls preisgekröntem Tänzer und Choreographen Thomas Hauert aus Brüssel mit dem Stück „From B to B“ einen feinsinnigen Tanzdialog. Ein Gespräch mit Angels und Thomas über ihre Begegnung.
Ada Kreuzberg: "Meine Leser sind Ludolfs."

Ada Kreuzberg: “Meine Leser sind Ludolfs.”

Ada Kreuzberg aus Berlin ist eine Wortkriegerin. Mit gekonnt pointierten Sätzen gleicht sie in der Schlagfertigkeit einem Vierfingerring. Sie ist sprachwitzig, eloquent und bereichert mit der genau richtigen Menge schwarzen Humors die Bloggerkultur mit ihrer Seite Textkrieg.de
REVIEW: Wilde Tendenzen aus der Reihe "All about Sex"

REVIEW: Wilde Tendenzen aus der Reihe “All about Sex”

„Kannst du uns beschreiben wie Sperma schmeckt?“, lautet eine Publikumsfrage an den Tänzer Jose Manuel Ortiz, der mit seinem Eröffnungssolo zur Begrüßung erst ein Mal klarstellte, dass ihm unangefochten der Titel „Königin jeglicher sexy Clubtänze“ in diesem Raum zustand.
Dan Mendez: "Kleine, persönliche Weisheiten materialisieren."

Dan Mendez: “Kleine, persönliche Weisheiten materialisieren.”

Dan Mendez (26) aus Paraguay hat Journalismus studiert, ist aber schon während seinem Studium am liebsten in seinen eigenen elektronischen Oopart-Musikwelten versunken. Ein Gespräch über musikalische Illustrationen.
REVIEW: Gstanzl-Slam

REVIEW: Gstanzl-Slam

Wann ist ein Bayer ein Bayer? Ist man bayrisch, nur weil ma saufa ko wia a Bierfassl ohne Bodn? Ist man schon ein Bayer, wenn ma in Minga lebt? Ist ein Gstanzl auch ein Rap mit München Bezug? Fragen über Fragen, die den 1. Gstanzl-Slam im Hofbräuhaus München fast eskalieren ließen und Moderator und SZ-Feuilletonist...